Harissa – Arabischer Grießkuchen

Mit diesem Rezept möchte ich Dir eines meiner Lieblingsrezepte für Dessertkuchen vorstellen: Harissa. Das Schöne an diesem Kuchen ist, dass es sich schnell und ohne großen Aufwand zubereiten lässt und dennoch ordentlich was hermacht.
Rezept für Harissa, einen tradtionellen arabischen Kuchen aus Joghurt, Grieß und Kokosflocken und Zuckersirup. Perfekt auch als Dessertkuchen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Allerdings, und das sei auch gleich gesagt, Kalorien zählen, gilt bei diesem Kuchen nicht. Denn mit gut 500 Kilokalorien (kcal) ersetzt ein Stück Harissa schon fast eine normale Mahlzeit.

Harissa, Harisseh, Namoura, Basbousa?

Harissa zählt zu den tradtionellen Kuchen in der arabischen Küche und wird ist je nach Region auch unter den Namen Harisseh, Namoura und Basbousa bekannt.

Je nach Region und Bezeichnung, unterscheiden sich die Art der Zubereitung und auch die Zutaten geringfügig.

Dieser arabische Grießkuchen ist ein süßer Kuchen aus Joghurt, Grieß und Kokosflocken, der kurz vorm Servieren mit Zuckersirup übergossen wird.

Eigentlich wird der Kuchen als Blechkuchen zubereitet und dann in kleinen Stücken serviert. Mir gefällt die runde Form jedoch besser, weswegen ich den Harissa in der Regel in einer Springform backe.

Rezept für Harissa, einen tradtionellen arabischen Kuchen aus Joghurt, Grieß und Kokosflocken und Zuckersirup. Perfekt auch als Dessertkuchen. Ein Stück Harissa in der Nahaufnahme.

In der einfachen Variante wie ich sie gemacht habe, wird der Harisseh mit Zuckersirup übergossen.

Wenn Du es gerne etwas hochklassiger haben möchtest, kannst Du den Zuckerguss auch mit Rosenwasser *, Zitronensaft und Honig * zu bereiten

Bei der Dekoration habe ich mich dieses Mal für Mandelblättchen * entschieden. Aber eigentlich nur, weil gerade nichts anderes da war.

Üblich sind zwar Mandeln, dennoch bist Du bei den Nüssen, die Du für den Kuchen verwendest, nicht wirklich festgelegt. Am Ende ist das reine Geschmackssache. Schöne Farbakzente lassen sich beispielsweise auch mit grünen Pistazien * setzen.

Rezept für Harissa, einen tradtionellen arabischen Kuchen aus Joghurt, Grieß und Kokosflocken und Zuckersirup. Perfekt auch als Dessertkuchen. Angeschnittener Harissa auf Kuchengitter in der Nahaufnahme.

Und was dazu?

Da in den meisten arabischen Ländern Alkohol verboten ist, wird zum Harissa traditionell schwarzer Tee oder arabischer Chai-Tee getrunken.

Wenn Du den Harissa als Dessert servierst und nichts gehen Alkohol spricht, dann eignet sich als Begleiter zum Harissa ein Dessertwein sehr gut ein Dessertwein. Dann allerdings nicht zu süß.

Denn da der Grießkuchen ansich schon sehr süß ist, sollte Deine Wahl daher auf einen lieblichen oder halbtrockenen Wein fallen.

Es passen aber auch Portwein, Sherry und Madeira sowie Brut- und Demi-Sec-Schaumweine.

Das solltest Du in Deiner Küche habe

Weichweizengrieß
Auf Lager
Amazon.de
Bio Kokosraspeln
11,90€
Auf Lager
Amazon.de
Springform
12,30€
12,73€
Auf Lager
Amazon.de
Bio Backpulver
11,40€
Auf Lager
Amazon.de
Bio Mandelblättchen
16,47€
Auf Lager
Amazon.de
Bio-Honig
14,98€
Auf Lager
Amazon.de
Teigschüssel
35,14€
49,99€
Auf Lager
Amazon.de
Teigschaber
13,90€
Auf Lager
Amazon.de
Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares icon
Rezept für Harissa Syrischer Grieskuchen

Arabischer Grießkuchen Harissa


  • Autor: Carsten von Just Yum Yum
  • Vorbereitungszeit: 15 minutes
  • Zubereitungszeit: 30 minutes
  • Gesamtzeit: 45 minutes
  • Menge: 8 Stücke Harissa 1x

Beschreibung

Rezept für Harissa, einen tradtionellen arabischen Kuchen aus Joghurt, Grieß und Kokosflocken und Zuckersirup. Perfekt auch als Dessertkuchen.


Anpassen

Zutaten

Atter – Zuckersirup mit Zitrone & Rosenwasseer


Schritte

  1. Die Eier in einer große Rührschüssel * aufschlagen.
  2. Anschließend den Zucker hinzugeben und zu einer cremigen Masse verrühren.
  3. Unter ständigen Rühren den Vanillezucker und das Backpulver * hinzugeben.
  4. Danach die Kokosraspeln *, das Mehl, den Joghurt und den Grieß ebenfalls hinzufügen.
  5. Alles solange verrühren, bis Du einen glatten Teig erhältst.
  6. Die Backform großzügig mit Butter ausreiben.
  7. Mit einem Teigschaber * den Teig in der Backform verteilen und glatt ziehen.
  8. Anschließend die Mandelblättchen * auf dem Teig verteilen.
  9. Den Kuchen für 25 bis 30 Minuten bei 180° Celsius backen.
  10. Nachdem der Kuchen vollständig ausgekühlt ist, mit dem warmen Zuckersirup übergießen und servieren.

Zubereitung Atter

  1. Zunächst den Zuckersirup wie im Rezept beschrieben, zuzubereiten.
  2. Anschließend den Zitronensaft und das Rosenwasser * oder Orangenblütenwasser * dazugeben.
  3. Den Atter für  weitere 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, so dass ein dickflüssiger Sirup entsteht.
  4. Abschließend noch den Honig * in den Sirup mischen.

Hinweise

Anstelle von Mandeln beziehungsweise Mandelblättchen * kannst Du auch jede andere Nussart verwenden. Sehr beliebt für den Harissa sind zum Beispiel auch Pistazien.

  • Kategorie: Kuchen & Torten
  • Method: Backen
  • Küche: Arabisch

Nährwerte

  • Portionsgröße: 1 Stück Harissa
  • Kalorien: 536 kcal
  • Fett: 10 Gramm
  • Kohlenhydrate: 99 Gramm
  • Eiweiß: 9 Gramm

Keywords: harissa,basbousa,namoura,rezept,kuchen,süß,tunesisch,syrisch,algerisch,ägyptisch,arabisch,traditionell,gries,joghurt,kokosnuss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.