Original italienischer Pizzateig

Einfaches und original italienisches Pizzateig-Rezept für einen dünnen und knusprigen Pizzaboden, der garantiert immer gelingt. Auch ohne Steinofen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Ehrlich, ich sterbe für eine gute Pizza. Und am liebsten mag ich sie, wenn sie selbstgemacht ist – inklusive der Tomatensoße. Daher habe ich immer wieder mit Rezepten für Pizzateig experimentiert und ich denke, dieses Rezept kommt einem original italienischen Pizzaboden sehr, sehr nahe.

Das Entscheidende für eine authentisch italienische Pizza ist der Pizzateig. Der Pizzaboden muss dünn und knusprig sein und besteht ausschließlich aus vier Zutaten: Mehl, Wasser, Salz und sehr wenig Hefe.

Das zumindest sagt Michele. Ein alter Schulfreund, dessen Vater jahrzehntelang sehr erfolgreich eine Pizzeria in unserem Stadtteil betrieben hat.

Und genau solch einen Pizzaboden bekomme ich mit diesem Rezept hin.

Das Rezept reicht für insgesamt vier Pizzaböden. Solltest Du mehr Pizzaböden benötigen, lassen sich die Mengen problemlos erhöhen.

Du musst nur darauf achten, dass Du Dich immer im Verhältnis 2 Teile Mehl zu einem Teil Wasser bewegst.

Für sechs Pizzaböden würdest Du also 750 Gramm Mehl und 375 Milliliter Wasser benötigen. Die Menge der Hefe erhöht sich für jeden weiteren Pizzaboden um 2,5 Gramm, die Menge Salz um jeweils einen halben Teelöffel.

Angesicht der Ruhezeit von – idealerweise – 24 Stunden macht es durchaus Sinn mehr Teig zu machen, denn der Pizzateig kann bis zu 3 Monate im Gefrierschrank aufbewahrt werden.

Drei kleine Tipps

Da Hefeteig gerade am Anfang immer, wie ich finde, ein sehr klebrige Angelegenheit ist, habe ich drei einfache Tricks, die das Teigkneten etwas angenehmer machen:

  • Erstens, ich reibe die Schüssel, in der der Pizzateig entstehen soll, zuvor großzügig mit Olivenöl * aus. Dies verhindert zuverlässig, dass der Teig allzu sehr an der Schüssel klebt.
  • Zweitens, ich knete den Teig mit dem Handrührgerät und Knethaken vor. Das mache ich solange bis der Teig zu einer leicht bröseligen Masse geworden ist. Erst dann knete ich von Hand weiter.
  • Drittens, bevor ich von Hand weiterknete, reibe ich mir die Hände großzügig mit Olivenöl * ein. So bleiben auch die Hände schön sauber.

Den Pizzaboden formen

Um einen Pizzaboden von Hand zu formen, braucht es etwas Übung. Aber die Technik ist relativ einfach und nach ein paar Versuchen geht es wie von selbst.

Zuerst musst Du die Teigkugel zu einer flachen Scheibe drücken. Dann legst Du Deine Hände darauf, die Finger zeigen zum Rand. Jetzt die Finger mit Druck ausbreiten und gleichzeitig den Teig ein wenig drehen. Solange wiederholen bis Du einen dünnen Pizzaboden hast.

Das Pizzabacken

Beim Pizzabacken ist die Temperatur entscheidend. Im traditionellen, italienischen Steinofen herrschen bis zu 500° Celsius. Daher solltest Du die maximale Hitze Deines Backofens nutzen, auch wenn ein normaler Herd es auf maximal 280° Celsius schafft. Trotzdem wird so Deine Pizza schön knusprig und ist schon nach circa 10 Minuten fertig.

Wenn Du öfter Pizza backst, könnte sich die Investition von circa 25 Euro in einen Pizzastein lohnen.

Zwar schraubst Du die Temperaturen damit auch nicht auf die eines Steinofens hoch, aber der Stein verteilt die Temperaturen im Backofen besser und nimmt die austretende Feuchtigkeit des Teiges auf.

Pimotti 202_003 Schamott Pizza-/Brotback Stein, Schaufel und Anleitung mit Rezepte im Set

Für die Pizzaprofis unter Euch könnte sich sogar ein sogenannter Pizza Maker * lohnen.

Der Vorteil eines Pizza Maker * liegt in erster Linie in der Temperatur, die mit knapp 400° Celsius ungefähr der Temperatur eines echten Pizza-Ofens entspricht. Der verbaute feuerfeste Pizzastein * sorgt für den knusprigen Boden.

Die Kosten für einen solchen Pizza Maker * liegen je nach Modell bei gut 100 Euro.

Das solltest Du in deiner Küche haben

Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares icon
Einfaches und original italienisches Pizzateig-Rezept für einen dünnen und knusprigen Pizzaboden, der garantiert immer gelingt. Auch ohne Steinofen.

Original italienischer Pizzateig


  • Autor: Carsten Lentfer // Just Yum Yum
  • Vorbereitungszeit: 20 minutes
  • Gesamtzeit: 200 minutes
  • Menge: 4 Pizzaböden 1x

Beschreibung

Einfaches und original italienisches Pizzateig-Rezept für einen dünnen und knusprigen Pizzaboden, der garantiert immer gelingt. Auch ohne Steinofen.


Anpassen

Zutaten

  • 500 Gramm Mehl
  • 250 Milliliter Wasser
  • 10 Gramm Hefe
  • 2 Teelöffel Salz
  • Olivenöl *


Schritte

  1. Die Hefe in lauwarmen Wasser auflösen und für zirka fünf Minuten ruhen lassen.
  2. Eine große Schüssel mit Olivenöl * einfetten. Dies verhindert das Teig allzu sehr an der Schüssel kleben bleibt.
  3. Mehl und Salz in der Schüssel miteinander vermengen.
  4. Nach und nach das „Hefe-Wasser“ dazugeben und kräftig mit den Händen verkneten.
  5. Anschließend den Teig mit einem feuchten Küchentuch abdecken für mindestens drei Stunden an einem warmen Ort ruhen lassen.
  6. Dann den Teig aus der Schüssel nehmen und nochmals kräftig durchkneten.
  7. Anschließend in vier gleichgroße Stücke teilen und nochmals für zirka 30 Minuten gehen lassen.
  8. Die Teigkugeln nacheinander auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen.
  • Küche: Italienisch

Nährwerte

  • Portionsgröße: 1 Pizzaboden
  • Kalorien: 487
  • Fett: 13 Gramm
  • Kohlenhydrate: 89 Gramm
  • Eiweiß: 2 Gramm

Keywords: pizza,pizzateig,italienisch,original,einfach,schnell,hefe,knusprig

Loading comments...